Psychose

Was ist eine Psychose?

Unter dem Begriff „Psychose“ wird ein seelischer Ausnahmezustand verstanden, der mit Veränderungen im Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Handeln einer Person einhergeht. Das Erleben kann derart verändert sein, dass Betroffene vorübergehend den Bezug zur Realität verlieren und sich ihrer Umwelt nur schwer oder gar nicht mehr mitteilen können. Typische Symptome sind:

  • Sinnestäuschungen (z.B. Stimmenhören, optische Halluzinationen)
  • Trugwahrnehmungen im Sehen, Fühlen, Schmecken, Riechen
  • Überzeugung, von jemandem kontrolliert, verfolgt oder bedroht zu werden oder Ziel einer Verschwörung zu sein
  • Bizarre Überzeugungen (z.B. im Kontakt zu Außerirdischen zu stehen)
  • Eindruck, dass Gedanken von außen eingegeben werden, oder dass andere Menschen die eigenen Gedanken lesen oder das eigene Verhalten steuern können
  • Denkstörungen (z.B. Verlust des roten Fadens), Unfähigkeit eigenes Denken zu strukturieren und gezielt einsetzen zu können
  • Starke Beeinträchtigungen des emotionalen Erlebens
  • Sozialer Rückzug
  • Starke Einschränkung der beruflichen und privaten Leistungsfähigkeit

 

Zwischen 1 und 3% der Bevölkerung erkrankt an einer Psychose, der Beginn liegt oft in der Jugend oder im jungen Erwachsenenalter, der Erkrankungsgipfel um das dreißigste Lebensjahr. Psychotische Erkrankungen sind heute gut behandelbar, inzwischen weiß man: Je früher die Behandlung begonnen wird, desto höher sind die Chancen auf Therapieerfolg, Genesung und Wiedererlangen eines selbstbestimmten Lebens ohne Rückfälle. Behandlungsmethoden können medikamentöser wie auch psychotherapeutischer oder alternativer Art sein.

Im folgenden Fyler finden Patienten und Angehörige Informationen zu einer aktuell am Uniklinikum Bonn laufenden klinischen Studie, in deren Rahmen wir Patienten mit Schizophrenie eine 6-monatige ambulante Psychotherapie anbieten.
Hintergrund ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Forschungsverbund unter dem Kürzel ESPRIT - dies steht für „Enhancing Schizophrenia Prevention and Recovery through Innovative Treatments“.

 

Kontakt für Beratung und Studienteilnahme (ESPRIT-Projekt):
Früherkennungszentrum für Psychosen (FEP) am Universitätsklinikum Bonn
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I Sigmund-Freud Str. 25 I  53105 Bonn
Tel.: (0228) / 28 71 97 40
E-Mail: info@esprit-ukb.com