Frühe Anzeichen einer Psychose

Bin ich gefährdet?

In den meisten Fällen (d.h. ca. drei Viertel der Patienten) geht einer psychotischen Episode eine längere Vorläuferphase vor, auch Prodrom oder Prodromalstadium genannt. Dieses Stadium kann je nach Betroffenen zwischen einigen Tagen und mehreren Jahren betragen.  Während dieser Zeit erleben Betroffene häufig milde und vorübergehende psychotische Symptome. Zudem fühlen Sie sich weniger leistungsfähig und unternehmungslustig. Symptome, die der Entwicklung einer Psychose vorausgehen, können sich je nach Person sehr unterschiedlich gestalten. Typische  Anzeichen sind plötzlich auftretend und neu hinzukommend und können sich in ihrem Ausmaß über die Zeit hinweg verschlimmern:

  • Unsicherheit darüber, was echt ist und was nicht/ imaginär

  • Gefühl, von außen beobachtet oder kontrolliert zu werden

  • Tendenz, neutrale Informationen (z.B. Radiosendungen) auf sich zu beziehen

  • Leichte Wahrnehmungsstörungen (z.B. im Sehen, Hören, Riechen, Körperempfindungen)

  • Schwierigkeiten beim Verstehen von Sprache (z.B. beim Unterhalten, Lesen)

  • Schwierigkeiten beim Sprechen (z.B. auf den Punkt zu kommen, geeignete Wörter zu finden)

  • Gedankenabreißen, Gedankenflut, Gedankenarmut, den „roten Faden verlieren“

  • Erhöhte Geräuschempfindlichkeit, leichte Ablenkbarkeit

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Depressive Zustände, Traurigkeit, Reizbarkeit

  • Gesteigertes Bedürfnis, alleine zu sein

  • Interessensverlust an Tätigkeiten, die früher Spaß gemacht haben

  • Plötzlicher Leistungsabfall in Schule/ Beruf

  • Probleme in sozialen Beziehungen (Freunde/ Familie/ Partnerschaft)

 

Wenn einige der aufgelisteten Symptome auf Sie zutreffen und Sie ein abklärendes diagnostisches Gespräch wünschen, können Sie uns gerne per E-Mail oder telefonisch kontaktieren.

Auch der folgende Selbsttest kann Ihnen eine grobe Orientierung liefern, ob Sie möglicherweise ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Psychose aufzeigen.

Er dient jedoch keinesfalls als Diagnostik und ersetzt nicht die Beratung durch einen Spezialisten unserer Ambulanz!

 

 

 

 

Kontakt für Beratung und Studienteilnahme (ESPRIT-Projekt):
Früherkennungszentrum für Psychosen (FEP) am Universitätsklinikum Bonn
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I Sigmund-Freud Str. 25 I  53105 Bonn
Tel.: (0228) / 28 71 97 40
E-Mail: info@esprit-ukb.com